ergonomische anpassung

Radfahren ist noch viel schöner, wenn nichts zwickt und zwackt
und du dich auf deinem Rad wohl fühlst.

Damit Mensch und Rad eine perfekte Einheit bilden und das Radfahren Laune macht,
muss sich nicht der Fahrer ans Rad anpassen, sondern das Rad muss an den Fahrer angepasst werden.

Und da wir Menschen doch recht unterschiedlich sind, sei es die Körpergröße, das Gewicht,
die Proportionen von Armen und Beinen, die Beweglichkeit und die Vorlieben des Radfahrers nehmen wir uns viel Zeit, um mit dir dein Fahrrad ergonomisch anzupassen.

Vor allem die Kontaktpunkte von Mensch und Rad und deren Position zueinander sind entscheidend.
Ob Sattelhöhe, Sattellängsverstellung, Form und Position von Lenker und Griffen…
es gibt jede Menge Stellschräubchen, um zu einer guten Fahrposition zu finden.

Lass es uns gemeinsam herausfinden.